Menu

Fort- und Weiterbildung

"Fachkraft für Tiergestützte Interventionen"

Kurs 12 Beginn 2.11.2019


Wir, amico mio - das Institut für Tiergestützte Therapie, bieten eine bundesweit einzigartige praxisnahe Ausbildung an. In kaum einer anderen Fortbildungseinrichtung wird so viel Wert gelegt auf die Vermittlung von theoretischen und praktischen Grundlagen für die TeilnehmerInnen in Verbindung zu ihrem jeweiligen Therapiebegleithund. Das heißt, Mensch und Tier werden als Team angesehen und ihr Zusammenwirken in konkreten therapeutischen bzw. pädagogischen Kontexten gefördert.

Die berufsbegleitende Weiterbildung zur "Fachkraft für Tiergestützte Interventionen" wurde von einem interdisziplinären Team von renommierten ÄrztInnen, TherapeutInnen, PsychologInnen und PädagogInnen unterschiedlicher Spezialisierung konzipiert.

Unsere fachlichen WegbegleiterInnen Frau Dr. Carola Otterstedt, Prof. Erhardt Olbrich, Dr.Schwarzkopf, Cornelia Drees, sowie viele weitere haben unsere Weiterbildung als ReferentInnen viele Jahre begleitet und persönlich sowie inhaltlch bereichert.

Wir haben durch das Veterinäramt Trier die Erlaubnis nach § 11 Abs.1 Satz 1 TierSchG die Erlaubnis zum Halten und Einsätzen von Hunden erhalten. 

Die Erlaubnis ist Vorraussetzung zum Einsatz von Tieren. TeilnehmerInnen, die ihre Weiterbildung bei uns erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten in der Regel auch die Erlaubnis, da unsere Weiterbildung umfangreicher als der geforderte Sachkundenachweis ist.

Ohne Erlaubnis durch das Veterinäramt ist es nicht erlaubt Tiere einzusetzen. Zum Schutz der Tiere muß ein umfangreicher Sachkundenachweis erbracht werden. 

Diese Erlaubnis wird ausschließlich Menschen mit geprüfter hoher Sachkenntnis und Zuverlässigkeit gewährt. 

Ein Amtstierarzt überprüft in regelmäßigen Abständen die Haltung der Hunde und die Einhaltung der hohen Anforderungen.

Unsere Tiere genießen deshalb Schutz, Respekt , Fürsorge und Wertschätzung.

Sie werden nicht ausgebeutet, keinem Zwang ausgesetzt und nur unter Berücksichtigung aller Tierschutz relevanten Bedingungen sorgsam eingesetzt.

Das Institut erfüllt die Voraussetzungen zur Vergabe von Fortbildungspunkten.
Seit September 2006 besteht eine Fortbildungsverpflichtung der im Heilmittelbereich Tätigen (ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen,...).
Die Fortbildungsverpflichtung umfasst 60 Unterrichtseinheiten in vier Jahren, davon möglichst 15 Punkte bzw. Unterrichtseinheiten jährlich.
Um diese Fortbildungspunkte vergeben zu können, müssen mehrere Vorraussetzungen erfüllt werden. amico mio erfüllt diese.

Wir verwenden ausschließlich technische Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Cookies für Marketing, Analyse oder Präferenzen sind nicht im Einsatz.
Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.